Ergebnisse der Schwimmunion Osttirol im Jahr 2018

308 Schwimmer von 15 Tiroler Vereinen waren bei den Tiroler Meisterschaften im Schwimmen vom 29.06. bis 01.07. in Innsbruck am Start.

Das Freibad Brixlegg war am 17. Juni 2018 dritte und zugleich letzte Station des Tiroler Unterland-Schwimmcups 2018.
Mit dabei waren 151 TeilnehmerInnen der Vereine aus Hall i.T., Wörgl, Zillertal, St. Johann, Brixlegg, Kufstein, Söll sowie 13 AthletInnen der Schwimmunion Osttirol. 

Die Osttiroler Kinder und Jugendlichen sicherten sich dabei insgesamt 35 Medaillen (21 Gold-, 6 Silber- und 8 Bronzemedaillen) und belegten damit in der Mannschaftswertung den 2. Rang.

Als Vorbereitung für die kommenden Bewerbe, insbesondere die Tiroler Meisterschaften im Schwimmen, nahmen Nico und Lea Tabernig von der Schwimmunion Osttirol an einem Wettkampfabschnitt bei den Offenen Int. Salzburger Freiluft Schwimmlandesmeisterschaften teil, und das durchaus erfolgreich.

243 Schwimmerinnen und Schwimmer von 18 Vereinen aus Österreich, Deutschland und Italien waren bei dem Schwimmwettkampf am 26.05. in Kufstein dabei.

Die Schwimmunion Osttirol war mit 9 Athleten bei diesem internationalen Meeting vertreten, und dabei überaus erfolgreich.

Am 12. und 13. Mai fand im Freibad Tivoli das 5. Int. Innsbrucker Schwimmmeeting statt. Neben den 525 Teilnehmern von 34 Vereinen aus 6 Nationen, waren mit Luis Preyer und Nico Tabernig auch 2 junge Schwimmer der Schwimmunion Osttirol am Start.

Bei der 2. Station des Tiroler Unterland-Schwimmcups holten die Nachwuchs-SchwimmerInnen 29 Medaillen und waren damit erfolgreichstes Team.

Nico Tabernig nahm als einziger Sportler der Schwimmunion Osttirol am internationalen Schwimm-Meeting um die Wappenschale der Stadt Spittal teil.

Nico Tabernig und Leo Preyer holten bei den Tiroler Schwimm-Hallenmeisterschaften im Hallenbad Telfs jeweils zwei Bronzemedaillen.

 

Insgesamt 17 Gold-, 20 Silber- und acht Bronzemedaillen holten die jungen Sportler der Schwimmunion Osttirol bei der 1. Station des Tiroler Unterland-Schwimmcups 2018.